Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: beschichten aber wie "2"

  1. #1
    jackson
    Gast

    Standard beschichten aber wie "2"

    hallo admin.

    vielen dank für deine antwort die mir sehr weiter geholfen hat.hätte da aber noch die ein oder andere frage.
    kann ich als 2k polyurethan-akryllack auch 2k poly.lack aus der autoindustrie verwenden?
    ist dieser auch für den unterwasserbereich geeignet und kann ich diesen auch auf das von dir empfohlende 2k reinepoxyd anwenden?
    der aufbau ist sehr elastisch und verformt sich bei belastung wie gehe ich dort am besten mit einer neulackierung vor (1k oder 2k ect)???ein bild schicke ich als anhang mit.deteil bilder kann ich leider erst zum wochenende machen. vielen dank.

  2. #2
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.429

    L?cheln AW: beschichten aber wie "2"

    Hallo Yackson,
    die Polylacke der Autoindustrie gehören zu den besten Lacken die es gibt, sind aber in der Regel 1 komp. Nur diese Lacke sind auch für ein Auto bestimmt und nicht für ein Boot. Beim Auto ist auch die Grundierung 1 Komp. so wie der Füller 1 Komp. aufgebaut ist.

    Beim Boot wird immer 2 komp. beschichtet was nicht mehr verändert werden soll. Also die Grundierung ist kein Füller, sondern ein 2 komp. Reinepoxyd mit der entsprechende Feuchtebarriere. Der PU ist Seewasserfest und besonders UV-beständig, sollte aber glänzend und nicht hochglanz sein. Das System muss zusammen passen. Wird ein Antifouling verwendet, dann muss ein Haftgrund auch die Haftung auf dem PU erzielen, darauf dann ein kompatibles Antifouling. Ist ein Produktwechsel erforderlich, dann muss sich der Primer und das Antifouling abbeizen lassen ohne den PU-Lack zu schädigen.

    Entscheidend ist natürlich der Verwendungszweck und die Auslastung eines Bootes. Ich denke aber, mit einen 1 komp. Füller und eine PU-Autolack lässt sich für einige Jahre ein sehr sauberes Ergebnis erzielen.
    Nur die Arbeit ist die gleiche, wenn einer die Lacke hat dann o.K., aber wenn einer die kaufen muss dann rentiert sich das nicht.

    Grüße Admin

Ähnliche Themen

  1. Einmal mehr: Unterwasserschiff "verhältnismässig" sanieren
    Von firstsail im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.05.2014, 11:46
  2. Stahlyacht - Deck "ausbessern"
    Von Torstent_de im Forum FRAGE & ANTWORT - STAHL-YACHTEN
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.05.2013, 13:14
  3. Holzschutzmittel "JA" -"NEIN"..?
    Von ADMIN im Forum HOLZ, EIN WERKSTOFF MIT BESONDERHEITEN
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.02.2010, 12:07
  4. FOREN-DATENSCHUTZ "IST KEINE SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT"
    Von ADMIN im Forum IMPRESSUM-ÜBERPRÜFUNG-DATENSCHUTZERKLÄRUNG
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.12.2009, 13:22
  5. Streitthema-Gelcoat anschleifen "JA" oder "NEIN"
    Von ADMIN im Forum GEWUSST WIE..............?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2007, 11:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •