Der Kraftstoffaufbereiter WMMT oder aus den USA Magnetic-fuel-conditioner

W – Weltweite, M - Magnetische, M – Mikroben, T – Technologie.

Aber Hallo, das muss sich mal einer auf der Zunge zergehen lassen.

Also, dieses Wunder bekämpft laut Beschreibung Microorganismen (Ölpest) im Diesel. Diese werden auf induktive Weise beim durchfließen durch das Gerät ohne Fremdenergie abgetötet. Der Kraftstoffaufbereiter verbessert die Kraftstoffqualität, verlängert die Lebensdauer des Motors, der Filter, Einspritzdüsen und Einspritzpumpe. Er verringert die Betriebskosten, Wartung und Ausfallzeiten und ist völlig wartungsfrei. Der Motor läuft ruhiger mit mehr Leistung und gibt erheblich weniger Ruß und Schadstoffe an die Umwelt ab. Er kann in verschiedenen Positionen hängend – stehend – liegend eingebaut werden. Der Kraftstoff wird magnetisch behandelt und dabei zu einer besseren, mikrobenfreien Kraftstoffqualität aufbereitet.

Für die unterschiedlichen Durchflussmengen bis 100 Ltr. ca. 190,00 €, 350 Ltr. ca. 380,00 €, 1350 Ltr. ca. 530,00 €

Das ist doch der Knaller des Jahres, fallen wirklich jedes Jahr so viele „Dep....“ vom Himmel, die so ein Gerät kaufen? Dieses Wunder schafft nicht einmal, dass die Mikroben ausgerichtet werden und im Gleichschritt marschieren. Mit einen einfachen Magneten, Mikroben noch abzutöten und die Lebensdauer eines Dieselmotor zu verlängern, ist zu vergleichen, wie einmal in`s Mittelmeer zu pinkeln und Australien verschwindet von der Landkarte.

Besonders die Amerikaner und Engländer sind davon angetan. Die Esoterik ist nun mal nicht wegzudenken, so wie mancher mit einen aufgeladenen Tachionenstein durch die Gegend rennt, weil das gegen Plattfüße hilft. Andere schmieren sich eine Kupferpaste hinter das Ohr, weil damit eine magnetische Abschirmung über eine Induktion gegen die Strahlen erfolgt. Mancher braucht das halt, daher nicht so eng sehen. Ansonsten ist der Wirkungsgrad gößer, wenn einer in`s Mittelmeer pinkelt.

Das gleiche System mit dem Magneten wird auch für die Kalkausscheidung bei Wasser angeboten. Die Magnetischen Wellen ionisieren das Wasser und der Kalk setzt sich dann in Flocken ab und wird ausgeschhieden. Mit einen Magnetfeld das Wasser zu ionisieren ist vergleichbar wenn einer Wasser mit Tachyonen-Energie aufladet und dann für 5 Euro den Liter verkauft. Da werden Glassteine z.B. in Ebay angeboten die mit Tachyonen aufgeladen wurden. Da werden Geräte angeboten ab 1 000,- Euro aufwärts, wirklich vom feinsten und machen optisch sogar etwas her. Nur es ist nur ein normaler Magnet der aufwendig verpackt wird, wie er für 50 Cent gekauft werden kann. Weder der Dieseltreibstoff noch der Kalk im Wasser lassen sich durch magnetische Feldlinien beeinflussen. Das ist wie beim Antifouling, da werden mit geheimer Formel -verstärkter Formel und den Biulux (biologische Lichtstärke) die Seepocken abgewehrt, die meines Wissen`s mathematisch nicht besonders begabt sind.......

Tachyonen sind hypothetische Teilchen, die sich schneller als mit Lichtgeschwindigkeit bewegen. Diese Teilchen werden als superluminar bezeichnet und das haut richtig rein....?

Grüße Admin