Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Neuaufbau binnen

  1. #1
    Neuer Benutzer Avatar von onkelrocco
    Registriert seit
    19.04.2016
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    8

    Standard Neuaufbau binnen

    Das ist also mein zweiter Fall, das größere Boot, eine Cruisers Rogue 2470, die mit ihrem TD allenfalls 40 km/h fährt, meist aber in Verdrängerfahrt unterwegs ist. Also ich packe mal ein paar Bilder ran. Das ist Seajet 033. War mal dunkelblau, ich hatte es mal mit dem helleren blau übergerollt vor zwei Jahren.

    Das Boot wird die nächsten 10 Jahre kein Salzwasser sehen. Was soll ich nehmen, das Relest AF wie bei meiner Shetland wäre wohl nicht so das Richtige.

    seajet1.jpg

    seajet2.jpg

    seajet3.jpg

    seajet4.jpg

    seajet5.jpg

  2. #2
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.501

    Standard AW: Neuaufbau binnen

    Hallo,
    wir unterscheiden nicht zwischen Binnenschiffahrt oder Seeschifffahrt. Wir haben z.B. im Bodensee Bereich Überlingen auch am Rhein Bewuchsverhältnise, da ist die Nord- und Ostsee Pinats. Bei dem Unterwasserschiff kommt es auf Grund der Schichtstärkenanreicherung zu solche Abplatzungen die normalerweise bei entsprechenden Bewuchsschutz nicht passieren würden. Das Seajet 033 von Shogun ist ein Saisonantifouling, Bewuchsschutzdauer 3-max. 4 Monate, Standzeit 12 Monate und muss jedes Jahr neu überschichtet werden. Es wird als selbstpolierendes AF angeboten und ist in Wirklichkeit ein erodierendes Antifouling. Die Biozide werden auf der Oberfläche ausgelaugt und die ges. nutzlose Trägerkomponent bleibt erhalten. Solche Antifoulings sind aus den 60-ziger Jahren und wir sind immer wieder erstaunt dass solche Produkte verwendet werden. Wir haben seit über 45 Jahren SPC-Antifoulings mit mehrjährigen Bewuchsschutz, bis 45 Knoten kein Problem, seit 25 Jahren auch ohne Irgarol oder Trybuthylzinnoxide. Diese Antifoulings waren ca. 20% teuerer, was sich mehrmals bezahlt macht. Bei diesen Boot macht ein überschichten keinen Sinn. Da muss alles runter, dabei sollte der Gelcoat so wenig wie möglich beschädigt werden. Je nach Anwendungsfall, macht 1 x ein EP-Anstrich der mit Aluminiumoxid pikmentiert wurde Sinn, meist genügt aber bei Saisonwasserlieger 1 x Marine 470 Vinyl und 1 x (Wasserpass 2 x) mit Marine 522 Ecoship oder das Hempel 9000/78950, mehr ist dann nicht erorderlich. Um also genaueres zu sagen, würde ich gerne vorher noch Bilder vom Unterwasserschiff ohne Beschichtung sehen, und wie die Auslastung ist - Dauerwasserlieger-Saisonwasserlieger-Trailerboot welche Gewässer (wo) um dann die weitere Vorgehensweise zu empfehlen.

    Grüße Friedrich

  3. #3
    Neuer Benutzer Avatar von onkelrocco
    Registriert seit
    19.04.2016
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    8

    Standard AW: Neuaufbau binnen

    Hallo Friedrich,
    das Boot ist ein Saisonlieger an der Havel. Maximal fahre ich damit noch Oder (war 2020 bis Breslau) oder Elbe damit oder Werbellinsee. Im April rein und im Oktober wieder raus. Vom Prinzip her könnte ich also gleich mehr von dem 470 und dem 522 Ecoship bestellen, was ich ja für das andere Boot eh nachkaufen muss.

    Das Boot liegt in dieser Saison schon an Land weil ich es in dem Zustand nicht ins Wasser bringen wollte. Der Aufbau wird voraussichtlich im Frühjahr '23 erfolgen. Ich werde zuerst mit dem Spachtel rangehen und natürlich versuchen, so wenig wie möglich das Gelcoat zu schädigen. Vermutlich geht das hier am schonendsten mit dem Excenterschleifer, ein Strahlen jeglicher Art ist hier leider nicht gestattet.

Ähnliche Themen

  1. Antifouling Binnen und gelegentlich Meer
    Von onkelrocco im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.09.2022, 18:35
  2. Reparatur Stahlboot Binnen
    Von eisen83 im Forum FRAGE & ANTWORT - STAHL-YACHTEN
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 13:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •