Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Erneuerung Antifouling nach 5 Jahren, Alternative zu Jotun

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.05.2022
    Beiträge
    2

    Standard Erneuerung Antifouling nach 5 Jahren, Alternative zu Jotun

    Guten Abend.

    Mein Stahlschiff wurde vor 5 Jahren in den Niederlanden gestrahlt, danach wurde 2 x Jotun MegaCote, 1 x Jotun Megaseal und abschließen Jotun Seaforce 90 als Antifouling aufgetragen. Auf Nachfrage wurde mir vom damaligen Lackierer empfohlen nach dem Reinigen, wieder Seaforce 90 aufzutragen. Falls tiefere Beschichtungen sichtbar würden, wurde mir Jotun Vinygard Silvergrey 88 als Primer empfohlen.

    Die Jotun Produkte sind nicht ganz einfach zu bekommen und sind recht hochpreisig, da auch die Gebindegröße oft an die Berufsschiffahrt angepasst ist. Gipt es Alternativen dazu? Reicht die Reinigung mit einem Hochdruckreiniger der Werft oder sollte auch noch angeschliffen werden?

    Ich freue mich auf Tips.
    Beste Grüße
    Peter

  2. #2
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.485

    Standard AW: Erneuerung Antifouling nach 5 Jahren, Alternative zu Jotun

    Hallo Peter,
    Jotun stellt die meisten Industrie-Produkte nicht selbst her und wird vorwiegend vom maritimen Bereich BASF die wiederrum bei Akzo Nobel eingeliedert wurden beliefert. Das gleiche haben wir auch bei Hempel, wo wir es bei Produkten für die Spoertbootschifffahrt mit der Voss-Chemie zu tun haben. Die Voss beliefert auch zum Teil International wie z.B. Gelshild VcTar2 usw. Bei Industriebeschichtung besonders bei den Antifoulings sind solche Produkte etwas teuerer als die Standard Produkte der Sportbootschifffahrt. Der Grund siehe Anmerkung unter ANTIFOULING PRODUKTKATEGORIEN (antifouling-shop.com)

    Die empfohlene Grundierung wäre mit dem Marine 470 Vinyl Alu identisch das es auch in Kleingebinde gibt. Das Seaforce 90 ist im Grunde identisch mit dem Globic 9000/78950 von Hempel oder mit dem Marine 522 Ecoship von BASF. Beide Antifoulings auch das Jotun verwenden als Biozid Kupfer(I)oxid, Zinkoxide, Trycresilphosphate, Trägerkomponente Vinyl, Lösungsmittel Xylol und sind bei uns erhältlich. Da es sich bei den Herstellern um Gebindgrößen von 20 - 200 Liter handelt, werden dies Produkte mit Zustimmung des Hersteller von uns in Kleingebinde abgefüllt ohne Änderung an der Konzistenz, so dass es 100% Original ist.

    Ich weiß, es klingt ein wenig kompliziert. Beispiel die Zinkstaubbeschichtungen von Hempel und BASF kommen aus Schweden, werden dort in Lizenz für BASF hergestellt, der Härter kommt aus Portugal, die Vinylprimer aus Spanien, das Antifouling aus Schweden und auch aus Deutschland. Das da kaum noch einer einen Durchblick hat ist verständlich und die Kompatibilität lässt sich nur noch auf Grund der Sicherheitsdaten mit den aufgelisteten Produkteinhalt erkennen.
    Grüße Friedrich

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.05.2022
    Beiträge
    2

    Standard AW: Erneuerung Antifouling nach 5 Jahren, Alternative zu Jotun

    Hallo Friedrich,
    Ganz herzlichen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Ich schaue mich gleich im Shop danach um. Mein Boot hat eine Länge von 10,00 m, eine Breite von max. 3,20 m und einen Tiefgang von 0,90 m. Wie groß sollten die Gebinde sein?
    VG Peter

  4. #4
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.485

    Standard AW: Erneuerung Antifouling nach 5 Jahren, Alternative zu Jotun

    Hallo Peter,
    in den Produktdaten zum ausdrucken steht die empfohlene Schichtstärke und Ergiebigkeit. Dabei sollte einer 15 - 20% mehr ein einkalkulieren, auf Grund von umtopfen, Fellrollenwechsel, Gebinderesten. Bei der Lieferung werden nochmals die Produktdaten geschickt, sind dann auch aktuell,, da sich immer wieder Codierungen ändern, wenn z.B. ein Härter aus Deutschland gelifert werden und sich das Mischungsverhältnis ändert. Die Berechnung der qm ist (Breite + Tiefgang) x Wasserlänge , bei Kurzkiel x 0,5, bei Langkiel x 0,75. Es gibt immer wieder mal das Problem, dass die Mengen nicht genau bestimmt werden können. Daher im Zweifelsfall ein Gebinde mehr bestellen, besonders wenn einer lange Anfahrstrecken hat und dann das Boot nicht fertig stellen kann. Verpackung mit Füllmaterial aufheben und wir nehem dann nicht nangebrochene Gebinde zurück. Vorher aber immer wegen der Lieferungsanschrift mit Frau Decker in der Verwaltung Kontakt aufnehmen. Bei den RAL-Farben die extra für den Kunden angemischt werden ist eine Rückgabe nicht möglich da jeder Kunde eigene Farbwünsche hat. Bei den Antifoulings wird 1 Anstrich bei Saisonwasserlieger, bei Jahreswasserlieger 2 Anstriche kalkuliert. Beim Multicoat Protect 346 sollten 3 Anstriche kalkuliert werden. Ansonsten telefonieren, am besten Vormittag um ca. 11 Uhr unter Festnetz in Ingolstadt 01623246292

    Grüße Friedrich

Ähnliche Themen

  1. Erstes AF nach 5 Jahren
    Von Kaydawei im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.04.2019, 10:59
  2. erstes AF nach 5 Jahren
    Von Kaydawei im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2019, 22:36
  3. Refit Hubkieljolle nach 5 Jahren Trockendock mit Regen/Schnee
    Von jspawn im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.09.2018, 14:05
  4. Beschichtung blättert nach zwei Jahren ab...
    Von Laithy im Forum FRAGE & ANTWORT - STAHL-YACHTEN
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.07.2017, 20:05
  5. erstmals nach 12 Jahren Antifouling auftragen
    Von oggy1404 im Forum FRAGE & ANTWORT - BESCHICHTUNGEN - ALLGEMEIN
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.03.2015, 09:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •