Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Nachbar pinselt mein Unterwasserschiff ohne Auftrag mit falschem AF

  1. #1

    Registriert seit
    24.03.2021
    Beiträge
    1

    Standard Nachbar pinselt mein Unterwasserschiff ohne Auftrag mit falschem AF

    Hallo,

    bin seit heute mittag etwas perplex:
    Mein Schiff liegt in NL im Winterlager. Der Hafenbetreiber hat in den letzten Jahren immer wieder in NL zugelassenes selbstschliefendes AF (Seajet Teichi) aufgetragen.
    OK nicht das Beste, aber immerhin zugelassen und ich hatte keine andere Wahl da der Hafenbetreiber nur dieses verwendet. Hat funktioniert.

    Jetzt erhielt ich heute einen Anruf vom Hafenmeister. Er teilte mir mit, dass ein Nachbar "versehentlich" mein UW-Schiff zur Hälfte gepinselt habe. Hat sich im Schiff vertan...
    Warum auch immer, will ich gar nicht wissen. man muss schon ziemlich **** sein...

    Er hat aber ein hart Antifouling gestrichen und zwar von Boero "Scirocco NL"

    Es ärgert mich unendlich, ich muss aber jetzt entscheiden wie ich damit umgehe.

    Gibt es grundsätzlich Bedenken gegen das Streichen von Hart Antifouling auf Selbstpolierende AF und insbeondere auf Seajet Teichi? Soweit ich mich erinnere habe ich hier gelesen, dass es aufgund von Silikonanteilen sowieso schwierig ist auf Teichi anderes zu pinseln.

    Was ist zu tun .... neben den Streitigkeiten die nun anstehen.

  2. #2
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.412

    Standard AW: Nachbar pinselt mein Unterwasserschiff ohne Auftrag mit falschem AF

    Hallo Peter,
    ich habe die Anfrage nicht gesehen, daher die späte Antwort.

    Das Seajet Teichi ist ein einfaches selbstpolierendes Weichantifouling auf Kupferbasis. mit Silikaten, das nur mit dem gleichen Produkt überstrichen werden darf. Das Boero Scirocco ist ein Hartantifouling für kurze Wasserliegezeiten, Gleiter, Trailerboote, geringer Bewuchsschutz.
    Beides passt nicht zusammen. Wird ein Weichantifouling, oder ein Antifouling das Silane, Silikon, PTFE usw enthält mit einen Hartantifouling überschichtet, dann muss das Weichantifouling vorher vollständig beseigt werden, darauf erfolgt dann ein zum Borero passender Versiegelungs-Haftgrund, erst dann darf mit dem Borero überschichtet werden. Es ist also zu erwarten, dass es zu großflächigen Abplatzungen kommen wird. Da wir unterschiedliche Lösungsmittel haben, können die Abplatzungen bis zur ersten 2 K. Grundierung - (wenn vorhanden) erfolgen, oder sogar bis zum Gelcoat. Eine Beseitigung Im Grunde ist das meiner Meinung ein Versicherungsfall, der Gutachterlich zu prüfen ist. Sollte eine Beseitigung erforderlich sein, dann muss das Unterwasserschiff vollständig neu aufgebaut werden und da sind z.B. die Kosten für einen laufenden Bootsmeter mit 1000,- bis 1200,- zzgl. Mwst. 19% zu kalkulieren.

    Grüße Friedrich

Ähnliche Themen

  1. Wieviel Zeit habe ich zwischen Auftrag von Sealer470 und RELEST® Marine AF Longlife?
    Von Rangatoa-Tom im Forum FRAGE & ANTWORT - STAHL-YACHTEN
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.04.2019, 11:41
  2. Braucht mein Boot Antifouling?
    Von ADMIN im Forum GEWUSST WIE..............?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.05.2013, 13:44
  3. Falsches AF oder falscher Auftrag?
    Von Hatschipuh im Forum FRAGE & ANTWORT - BESCHICHTUNGEN - ALLGEMEIN
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.01.2013, 19:59
  4. Welches Antifouling hat mein Segelboot ?
    Von PoseidonXL im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.12.2012, 10:56
  5. Mein erster AF anstrich
    Von loggebomber im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 17:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •