Beschreibung Antifouling:

Das Antifouling ist ein hydrolisierendes Silylacrylat-Antifouling. Bietet ausgezeichneten Bewuchsschutz und unvergleichliche Hull Performance. Dies wird durch zuverlässig vorhersagbare und stabile Selbstpolierungseigenschaften erreicht,die Rumpfabnutzung, Reibung und Geschwindigkeitsverlust reduzieren. Zu verwenden als Endanstrich nur inUnterwasserumgebungen. Geeignet auf zugelassenen Primern und Haftvermittlern auf Aluminiuim-, Stahl-, Verbundstoff- und Holzuntergründen. Kann bei Untergrundtemperaturen unter 0°C appliziert werde. Wir haben es mit Silylacrylat - γ-Methacryloxypropyltrimethoxysilan zu tun, oder einfach mit Silan - Silikon.

Muss ein socher Anstrich erneuert werden, dann ist die Empfehlung des Hersteller, neuer Haftvermittler oder neues Antifouling, Jegliche Verunreinigung entfernen, diedie Haftung zwischen den Anstrichenbeeinträchtigen könnte. Ein überschrittenes Übersreichbarkeitsintervall bedingt je´nach Zustand Reinigung/Schleifen und/oder Applikation zusätzlicher Anstriche. Altes Antifouling mittels Frischwasserwaschen mit mindestens 300 bar Düsendruck entfernen. Rissige, abgeplatzte oder "Sandwich"Systeme vollständige Entfernung des Altsystems. Untergrund Vorbehandlung Applikationsmethoden, das Produkt kann appliziert werden mit Spritzausrüstung, Airless. Pinsel, Fellrolle kann verwendet werden. Es muss darauf geachtet werden, dass die spezifizierteTrockenschichtdicke erreicht wird.

Das Problem bei solchen Produkten ist, darauf haftet kein anderes Antifouling. Es gibt sogar Probleme wenn mit dem gleichen Produkt ohne Beseitigung der Altschichten überschichtet wird. Was also bei der Berufssschiffahrt in kühlen Gewässern Sinn macht, ist bei der Sportbootschifffahrt meist ein gewaltiger Unsinn. Was den Bewuchsschutz betrifft, der funktioniert in wärmeren Gewässern nicht. Wir können nur warnen, ob Haifischhaut, Silikon, Silan, PTFE, Nanos und der Anwendungsfall passt nicht, dann wird das richtig teuer.

Admin