Ergebnis 1 bis 25 von 25

Thema: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    36

    Standard Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Moin Friedrich

    Ich liege im Passathafen in Travemünde. Unsere Sirius 26, die wir im Herbst verkauft haben, bekam 522 Ecoship. Damit haben wir beste Erfahrungen gemacht. Nun haben wir ein "neues" Boot aus Schweden, eine Winga.
    Zum Glück konnte ich herausbekommen, was auf der drauf ist. Auf der Dose steht International Micron Superior.

    Taugt das was? Würde ansonsten gerne wieder auf 522 Ecoship gehen, weil es sich bewährt hat. Kann ich das da draufstreichen oder soll da erst eine Lage Vinylprimer drauf?

    LG Klaus

  2. #2
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.389

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Hallo Klaus,
    am besten zuerst einmal das Micron ausprobieren. Wenn es die Anforderungen von mindest 2-3 Jahren erfüllt wie beim Ecoship, dann mit dem gleichen Produkt weitermachen. Wenn es nicht die Anforderungen erfüllt, dann können wir nächstes Jahr oder im Herbst immer noch umstellen.
    Grüße Friedrich

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Hallo Friedrich
    vielen Dank für deine ehrliche Antwort. Zwei Fragen bleiben noch offen. Kann das sein, dass das Micron Superior jetzt anders heißt? In D finde ich das nicht?

    Beim Ecoship ist das ja so, dass sich der Auftrag nach und nach verabschiedet, dass heißt, es kommt nicht jedes ja eine weitere neue Schicht da drauf, heißt irgendwie selbst....... AF. Ist das beim Micron genau so?
    Habe nämlich keine Lust wie beim alten Boot, dass da irgendwann 5-10 altes AF drauf sind.
    lG Klaus

  4. #4
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.389

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Hallo Klaus,
    Micron wird unter verschiedenen Namen angeboten, z.B. Micron Extra, Micron WA, Micron Interlux, Micron Eu usw. Es ist ein erodierendes Antifouling bei dem doch ein erheblicher Anteil der Trägerkomponente durch auslaugen erhalten bleibt und zur Schichtstärkenanreicherung führt. Wenn es sauber angeschliffen wird, ist es kein Problem mit dem Marine 470 oder Intertuf dünn zu grundieren und darauf das Ecoship zu streichen. Im Augenblick würde ich aber raten, den bisherigen Anstrich so weit wie möglich auszureizen bis neu gestrichen wird. Bis auf ein wenig Bewuchs kann nichts passieren, denn der lässt sich abkärchern oder mit der Spachtel entfernen. Bis dahin sehen wir dann ob das Micron die Anforderungen erfüllt.
    Grüße Friedrich

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Moin Friedrich
    mein Boot ist gestern gekrant worden, waren diverse Muschelarten und Bewüchse zu sehen. Konnte leider so schnell keine Fotos machen (Vereinsarbeit, bis ich oben beim Boot war, waren die beiden Kärcherer schon fertig ;-) ). Ich möchte doch, da beim letzten Boot die guten Erfahrungen gemacht, wieder Ecoship 522 nehmen. Also das Boot (AF) etwas anschleifen, 470 drau und Ecoship? Kann das Ecoship auch auf den Saildrive und vor allem auf die Gummiabdeckmanschette? Die sah nämlich richtig ferig aus mit vielen Muscheln und Gewächsen.
    lG Klaus
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #6
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.389

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Hallo Klaus,

    das Ecoship enthält Kupfer(I)oxide, das ist ein elektrischer Halbleiter und wird erst elektrisch leitend bei Temperaturen von mehr als 200°C. Ich kenne keinen einzigen Anwendungsfall bei einen Saildrive, wo mit Ecoship ein Schaden oder eine Elektrolyse erfolgte. Der Saildrive ist eine Silumin-Aluminiumlegierung, da würde auch ohne Grundierung nichts passieren. Anbsonsten ist die Vorgehensweise richtig, nur das Marine 470 Vinyl dünn streichen. Die Gummimanschetten einfach überstreichen. Die sind aus Vitton-Gummi, da kann nichts passieren, ausser mal ein paar Abplatzungen, da nun mal das Antifouling nicht die Elastizität von Gummi hat. Die werden dann beim nächsten mal einfach wieder überstrichen.
    Die Gummimanschette muss neu verklebt werden. Gummi reinigen, alle alten Klebereste beseitigen, mit technischen Aceton nachreinigen. Beim Unterwasserschiff genauso verfahren, haben wir eine zusätzliche EP-Beschichtung auf dem Unterwasserschiff, dann muss alles was 1 K. ist beseitigt werden, 80-ziger Körnung anschleifen und nochmals vor dem kleben mit Aceton reinigen. Wird da nachlässig gearbeitet, dann lösen sich solche Klebeverbindungen. Am besten hat sich da ein PU-Kleber bewährt, da kann auch einer aus dem Bauhaus verwendet werden.

    Grüße Friedrich

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Moin Friedrich

    alles klar, vielen Dank für die Antworten. War gestern schön zu sehen . Wir haben im Verein fast 100 Boote ausgekrant, die mit Ecoship sahen alle gut aus.
    Wann kann ich den Vinyl primer wieder bestellen? Wollte nicht AF und Primer seperat bestellen.

  8. #8
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.389

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Hallo Klaus,
    der Vinylprimer ist lieferbar, ich schätze dass unsere Bestände noch bis zum Februar reichen werden. Was nächstes Jahr ist, wissen wir noch nicht, denn Corona hat auch bei uns was die Lieferketten betrifft einiges durcheinander gebracht. Der Primer kann also nächstes Jahr zum Problem werden, wir haben aber bereits reagiert so dass keine Engpässe zu erwarten sind.

    Grüße Friedrich

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Moin Friedrich
    Primer und AF sind bestellt. Noch mal kurz zur Vorgehensweise (Zeitintervalle). Altes AF nass anschleifen und trocknen lassen, soweit klar. Dann Primer drauf. Wie lange muss ich warten, bis ich auf den Vinyl Sealer das Ecoship streichen kann?

  10. #10
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.389

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Hallo Klaus,
    die Trockenzeiten sind in den Produktdaten zu sehen. Siehe http://wp1079960.server-he.de/BASF/P_470.pdf
    Da werden minimal- Zeiten angegeben, die sich nach der Temperatur richten. Im Grunde kann da keiner was falsch machen, weil max. Zeiten nicht vorgegeben sind. Fehler werden aber gemacht, wenn der Taupunkt nicht beachtet wird. Im Grunde sollte jetzt um die Jahreszeit wegen der Luftfeuchte und Differenztemperatur zwischen Objekt und Luft nur noch in geschlossenen Räumen beschichtet werden. Je kühler es ist, um so länger dauert auch die Aushärtung. Da nicht Airless gespritzt wird, sind die optimalen Verarbeitungstemperaturen für den Anwender 16-23"C.
    Grüße Friedrich

  11. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Hallo Friedrich
    ich liege zum Glück in einer trockenen und gut isolierten Halle. Von daher denke ich, dass ich das jetzt im Herbst noch machen kann. Du sagtest ja mal, dass es für das Ecoship kein Problem ist, wenn es im Herbst schon auf den Rumpf kommt. Ich weiß von anderen AFs , dass sie max. 3 Monate früher drauf dürfen.
    LG Klaus

  12. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Noch eine Frage zum Anschleifen. Micron Superior ist ja drauf. Wenn ich es angeschliffen habe, um anschließend den Primer aufzutragen, kommt dann als Zwischenschritt noch Aceton oder ähnliches zum Einsatz oder kann nach dem Anschleifen direkt der Vinylprimer aufgetragen werden? Ich hatte irgendwo hier im Forum gelesen, wenn das alte AF nicht komplett weg ist und man mit Aceton abwäscht, dass dann alles verschmiert.

  13. #13
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.389

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Hallo Klaus,
    Aceton zum entfetten verwenden wir nur für den Gelcoat, oder 2 Komp. Beschichtungen, die durch Aceton nicht aufgeweicht werden. Bei 1 K. Beschichtungen würde die Beschichtung sich auflösen. Nach dem Primer wird das Antifouling aufgetragen, wobei nur die min. Überschichtungszeit zu beachten ist. Es ist kein Problem, z.B. Heute den Primer, nächste Woche das Antifouling. Das macht auch Sinn, da wir Auflagestellen haben und das Boot zur Nachbearbeitung umgesetzt werden muss. Es ist auch kein Problem, wenn jetzt im Herbst das Antifouling gestrichen wird, wenn das Boot nächstes Jahr in`s Wasser kommt. SPC-Antifoulings werden durch Abrieb im Wasser aktiviert. Längere Trockenintervalle von Herbst bis Frühjahr sollten nur bei den weissen und signalblauen Antifoulings vermieden werden.
    Grüße Friedrich

  14. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Ich danke dir

  15. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Nun habe ich doch noch eine Frage. Kann ich den Saildrive genau so behandeln? Habe ja zum ersten Mal einen Saildrive. Also leicht anschleifen, säubern , Vinyl Sealer und Ecoship?

  16. #16
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.389

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Das passt so wie beschrieben. Der Saildrive ist eine Aluminiumlegierung Silumin und Korrosionsbeständig. Das Marine 470 ist PVC-Vinyl, ein Haft-Versiegelung-Sperrgrund. Das Antifouling enthält kein Kupfer, sondern Kupfer(I)oxide, ist ein Halbleiter der erst bei Temperaturen über 200°C elektrisch leitend würde, somit gibt es auch im Seewasser keine Elektrolyse.
    Grüße

  17. #17
    Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Und heute die Überraschung. Ich wollte das alte AF anschleifen und es kam mir in Plocken entgegen. Da wurde mir ganz anders und ich vermute mal, da hätte auch nicht mehr viel drauf gehalten. Also habe ich den Japanspachtel genommen und losgelegt.
    Das Ergebnis nach 2 Stunden sieht man in Bild 2. Unter dem AF ist jetzt so eine grau weiße Schicht, fühlt sich an wie Grundierung. Darunter schimmert es hellgrün. Ich denke wenn alles ab ist, werde ich diese graue Schicht anschleifen, dann Vinylprimer dann Ecoship, ist das so ok?
    lG Klaus
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  18. #18
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.389

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Hallo Klaus,
    wenn wir unter der grauen Schicht eine Türkis-grüne Farbe haben, dann wurde das Boot mit Gelshild 200 grundiert. Damit haben wir kein Problem wenn die Beschichtung mit 100-120 Körnung angeschliffen wird. Darauf 1 x Marine 470 Vinyl rotbraun, dann Marine 522 Ecoship schwarz oder umgekehrt gestrichen wird. Was mich interessieren würde, warum wurde da kein Haftgrund Primokon gestrichen. Bei dem Antifouling Micron Superior handelt es sich um ein Weichantifouling, da darf die Wasserliegedauer nur kurz unterbrochen werden, damit es keine Abplatzungen gibt. Ein solches Antifouling gehört nicht auf einen Saison-Wasserlieger.
    Grüße Friedrich

  19. #19
    Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Vielen Dank Friedrich ;-)))))
    Dann ist es doch letztendlich gut, dass das AF so leicht abgeht und ich mit dem Sealer neu beschichten kann und dann endlich Ecoship draufkommt ;-))))))

  20. #20
    Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Hallo Friedrich

    heute mit dem Primern angefangen (in der Halle, 11°). Nach dem Anschleifen und dem Entstauben/fetten mit Aceton ließ sich der Vinylprimer sehr gut streichen. Was mir auffiel: 90 % der Fläche wurde sehr schnell trocken und matt, ein Rest blieb glänzend und leicht klebrig. Woran kann das liegen? Was kann ich dagegen tun?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  21. #21
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.389

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Hallo Klaus,
    der Grund ist, wenn nicht gründlich genug mit dem Rührstab und der Bohrmaschine aufgerührt wird. Des weiteren wird niemals aus der Dose gestrichen, sondern es wird umgetopft in eine Farbwanne. Der Grund ist, auch mit einen Rührstab lassen sich die Dosenränder und der Dosenboden nicht vollständig aufrühren. Damit werden nicht ausreichend die Lösungsmittel verteilt was dann Abplatzungen verursachen kann. Ansonsten ein wenig warten bis der primer fest ist.
    Grüße Friedrich

  22. #22
    Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Hallo Friedrich
    Ist ja beruhigend, dass der Primer noch fest wird ;-)))). Ich hatte eigentlich ordentlich gerührt und dann mit Fellrolle aus der Farbwanne gestrichen.

  23. #23
    Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Moin Friedrich
    Habe heute die erste Lage AF auf den Primer gestrichen. Jetzt sind alle Kollegen der Meinung, dass nun erstmalig nach Neuaufbau 2 Lagen AF da drauf gehören. Was meinst du ,soll ich noch eine zweite Lage streichen?

  24. #24
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.389

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Hallo Klaus,
    ich liefere auch gerne mehr Antifouling. Je nach Anforderung streichen wir 1 - 2 Lagen. In der Adria, Wassertemperaturen bis zu 27°C, Dauerwasserlieger wo die Boote alle 3-4 Jahre einmal aus dem Wasser kommen streichen wir 2 Lagen/Wasserpass 1 Lage zusätzlich. Saisonwasserlieger wie in der Ostsee streichen wir 1 Lage, Wasserpass wegen der Reinigung eine Lage zusätzlich.

    Begründung: Das Antifouling hat im Durchschnitt einen Dockintervall von 18 Monaten. Da bei Seisonwasserlieger das Boot um die 6 Monate im Wasser ist, reicht ein Anstrich mehr als 2 Jahre. Natürlich kann sich der Verbrauch bei hohen Geschwindigkeiten, hohen Wassertemperaturen erhöhen. Z.B. die Gorch Fock bekommt auch nur 2 Lagen und geht dann alle 3 Jahre in den Trockendock. Saisonantifoulings meist für die Sportbootschifffahrt haben einen Bewuchsschutz um die 3-4 Monate. Da die Boote im Herbst aus dem Wasser kommen, dann abgekärchert und im Frühjahr einen Neuanstrich erhalten, genügt die Bewuchsschutzdauer. Die Folge ist dann die Schichtstärkenanreicherung nach ein paar Jahren mit den Abplatzungen.

    Grundsatz, Viel hilft nicht Viel und schadet meist mehr als es nützt.

    Grüße Friedrich, bleib gesund

  25. #25
    Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neues Boot , Umstieg auf 522 Ecoship

    Vielen Dank Friedrich, dann bin ich mit den AF-Arbeiten schon fertig ;-))))

Ähnliche Themen

  1. Neues GFK Boot
    Von ryds486bf im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.01.2020, 09:59
  2. Neues GFK Boot, Melkfettverfahren?
    Von Havelland im Forum FRAGE & ANTWORT - BESCHICHTUNGEN - ALLGEMEIN
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.07.2016, 15:42
  3. Neues altes Boot
    Von der-tiefflieger im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 10.02.2015, 18:29
  4. Neues Boot mit Antifouling
    Von struppi im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.2014, 17:32
  5. NEUES BOOT - WAS TUN?
    Von ADMIN im Forum GEWUSST WIE..............?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 18:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •