Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Antifouling für Kroatien inkl. Trockendock

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2019
    Beiträge
    16

    Standard Antifouling für Kroatien inkl. Trockendock

    Hallo,

    ich habe parallel einen weiteren Thread eröffnet um die Fragen noch expliziter beantwortet zu bekommen,

    Ohne Wasserliegezeiten und vorheriges AF irgendwie zu beachten, was wäre ein ideales antifouling wenn das Boot für mehrere Monate im trockendock liegt und nicht länger als 2 Monate im Wasser ist?!

    Bitte nicht schreiben es ist keines erforderlich, mittlerweile habe ich verstanden das der Idealfall ein SPC antifouling wäre, welches AF geht für mehr als 40 Knoten und ist für den Anwendungsfall nicht dauerhaft im Wasser zu sein geeignet!

    Toll wäre noch die Farbe Weiß, ich weis weiß funktioniert am schlechtesten, bitte auf meine Fragen eingehen, das wäre toll!

    Danke vorab

  2. #2
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.501

    Standard AW: Antifouling für Kroatien inkl. Trockendock

    Hallo,
    die meisten würden jetzt sagen VC17 m, ein Hartantifouling für Trailerboote, kurze Wasserliegezeiten, geringe Bewuchsdrücke mit PTFE - Teflon. Normalerweise spricht zuerst nichts dagegen, nur wenn sich der Anwendungsfall ändert wie z.B. Gewässer mit höheren Bewuchsdrücken, längeren Wasserliegezeiten, dann bleibt nur die Wahl weiter ein PTFE-Antifouling zu verwenden. Da den meisten Skippern das bekannt ist, wird z.B. ein Bootsverkauf erschwert, da eine Beseitigung mit erheblichen Kosten verbunden ist.
    Ansonsten genügt für den Anwendungsfall ein Hempel Hard-Racing, das es auch in der Farbe weiß gibt. Auch das Trilux von International ist geeignet. Beide Antifoulings gibt es auch in Kroatien.Da die Wasserliegezeiten kurz sind und das Boot nach dem slippen gereinigt wird, kommt es auch nicht so schnell zu einer Braunverfärbung. Der Vorteil ist, beide Antifoulings sind Dünnschicht-Antifouling, schleifen sich bei höheren Geschwindigkeiten auch ab und vertragen ohne Rissbildung längere Trockenzeiten. Wichtig ist dabei, da die Auslastung sehr gering ist, nicht jedes Jahr zu streichen, Schichtstärken dünn halten. Da müsste bei der Auslastung ein Anstrich mehrere Jahre reichen. Der Vorteil ist, ändert sich die Situation wie Wasserliegezeiten, Bewuchsdrücke, Auslastung, warme Gewässer, usw. dann lassen sich die Antifoulings mit einen SPC-Antifouling überschichten. Da genügt dann einfaches anschleifen, eine dünne Lage Marine 470 Vinyl als Haftvermittler, dann ein SPC-Antifouling.

    Grüße Friedrich

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2019
    Beiträge
    16

    Standard AW: Antifouling für Kroatien inkl. Trockendock

    Ok, also eher Hard Racing oder Trilux/ Offshore statt das vc17, Danke!

    Welches dieser vorallem in Bezug auf eventuelle Änderung Anforderungsprofil ist zu empfehlen?

  4. #4
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.501

    Standard AW: Antifouling für Kroatien inkl. Trockendock

    Das Hard Racing. Der Grund ist, es gibt verschiedene Trilux-Antifoulings in Kroatien und es kann sehr leicht das Trilux mit PTFE verwechselt werden. Daher das Hard Racing von Hempel, da kann das nicht passieren, den die PTFE-Af von Hempel sind Water Glide und Glide Speed. Ansonsten hat das Hard Racing von Hempel in südlichen - warmen Gewässern, wegen den Kupferanteilen den besseren Bewuchsschutz.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.12.2016
    Beiträge
    10

    Standard AW: Antifouling für Kroatien inkl. Trockendock

    Der Thread ist ja schon etwas älter aber die Fragestellung passt ganz gut für mich. Mein GFK Boot (4to Gleiter ca 65km/h) hat kein AF drauf und lag nunmehr 6 Jahre am Bodensee. 5-6 Monate am Stück im Wasser, ansonsten Trockendock in einer Halle. Da ich fast jedes Wocheende gefahren bin hielt sich der Bewuchs in Grenzen und bevor eingewintert wurde hab ich den Rumpf mit den bekannten Mitteln für die nächste Saison wieder blitzblank gereinigt.
    Nun werde ich wahrscheinlich nach Kroatien (Kvarner Bucht) verlegen. Dort steht das Boot im Freien auf Böcken. Ins Wasser kommt das Boot so 5-6 mal im Jahr, Dauer jeweils zwischen 4-5 Tagen und max 3 Wochen.
    Würdet Ihr nun AF empfehlen und wenn JA welcher Aufbau/welches Produkt.
    Gruss Peter

  6. #6
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.501

    Standard AW: Antifouling für Kroatien inkl. Trockendock

    Hallo Peter,
    wir haben in Kroatien erheblich stärkere Bewuchsdrücke als im Bodensee. Bei der Beschreibung rate ich es zuerst ohne Antifouling zu versuchen. In der Regel müsste einfaches einfetten mit Parafin oder mit einen Seilfett genügen. Wir haben in Kroatien überall in den Marinas einen Hochdruckreiniger und die Marineros verdienen sich gerne ein paar Euro. Aber vorsicht, diese Hochdruckreiniger arbeiten mit Drücken von 180-220 Bar und geht da mal nichts ab, dann wird der erforderliche Abstand nicht eingehalten. Die Hochdruckreiniger sind im Grunde das größte Übel und die Ursache der Blasenpest die immer als Osmose beschrieben wird. Eigene Erfahrung, bei einen solchen Bopot sollte einer das Unterwasserschiff selbst reinigen und nicht den Marineros überlassen.
    Grüße Friedrich

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.12.2016
    Beiträge
    10

    Standard AW: Antifouling für Kroatien inkl. Trockendock

    Ok, dann werde ich es in der ersten Saiso mal ohne AF versuchen
    Gruss Peter

Ähnliche Themen

  1. Antifouling Auswahl für Kroatien
    Von blaubatu im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.02.2017, 00:12
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.09.2016, 12:55
  3. AF für Kroatien
    Von blaubatu im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2016, 21:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •