Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: RELEST® MARINE 522 AF wirkt nicht mehr...

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    5

    Standard RELEST® MARINE 522 AF wirkt nicht mehr...

    Hallo!
    2016 habe ich Relest AF aufgetragen.
    In 2018 hat die Wirkung offensichtlich immer weiter nachgelassen und nun ist kaum noch Wirkung vor Bewuchs vorhanden.
    Wobei ich in den letzten Jahren immer länger brauche um den Bewuchs abzufahren. Teilweise 1 bis 2 Wochen, oder 150 Sm.

    Ich ging 2016 davon aus das die Beschichtung sich immer mehr vom Primer löst und nun sollte doch eigentlich die Primer wieder offenliegen?
    Primer ist Schwarz, AF ist Rotbraun

    Aber stattdessen habe ich nun hartnäckige Pocken auf dem AF und der Schleim geht auch immer schwerer ab.

    Was mache ich nun?

    VG und Danke für die Mühe!
    V.Berner

  2. #2
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.193

    Standard AW: RELEST® MARINE 522 AF wirkt nicht mehr...

    Hallo,
    die Bewuchsschutzdauer wird bestimmt durch die Auslastung, Geschwindigkeit, Wassertemperatur, Gewässerart, usw. Ein großes Problem ist aber die fehlende Auslastung. Damit Biozide aktiviert werden, brauchen wir einen Abrieb. Werden Boot über längeren Zeitrum nicht bewegt, dann bildet sich Schleim auf der Oberfläche und auf dem Schleim kann der Bewuchs verfestigen. Wir haben aber auch Bereiche wie z.B. im Mittelmeer, wo Schwefelanreicherungen oder in der Ostsee - Schleimündung Eisenoxide in den Sedimenten ein Antifouling neutralisieren. Was die Seepocken betrifft, die werden vorwiegend durch direkten Kontakt wie Muringleinen, Fender, trockenfallen übertragen. Da Seepocken resistent sind gegen Biozide, Toxide, gibt es zunehmend keinen Schutz mehr. denn nicht einmal TBT - Trybuthylantifoulings die seit 18 Jahren verboten sind, würden bei Seepocken noch schützen. Da hilft nur noch, den Kontakt vermeiden.
    Wir haben auch zunehmend Bereiche in Kroatien, extrem im Norden der Adria wie in den Lagunen, wo ein Antifouling nur noch geringen Schutz ermöglicht. Im Sommer 2018 hatten wir auf Grund der hohen Wassertemperaturen und sehr hohen Nitratbelastungen in der Adria extreme Verhältnisse. Wir sind die einzigen die Trykresylphosphat siehe http://www.gifte.de/Chemikalien/tri-...ylphosphat.htm was noch von der EU erlaubt ist im Antifouling verwenden, das ist wirklich die Keule und das hilft auch nicht mehr gegen Seepocken. Es gibt im Augenblick kein einziges Antifouling mit solchen Wirkungsgrad, daher wird es auch von der Bundesmarine verwendet.

    Wenn es nicht mehr wirkt, Altschichten sauber anschleifen, in der Adria wieder 2- Wasserpass 3 Anstriche, das reicht normalerweise nach Berichten von unseren Kunden 3-4 Jahre, ein Anstrich ca. 1,5 Jahre. Bei Saisonwasserlieger machen wir nur einen Anstrich, das reicht dann für 2 Jahre. Ansonsten müssen wir uns alle ehrlich machen, Seepocken - Röhrenwürmer und die Bestimmungen der EU werden zunehmend ein Problem.
    Grüße Friedrich

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    5

    Standard AW: RELEST® MARINE 522 AF wirkt nicht mehr...

    Hallo,
    so weit so gut, oder schlecht.
    Aber müsste das Af nicht abgetragen werden durch den Abrieb beim fahren?
    Der Widerstand durch die Fahrt wäre ja bei Seepocken, Röhrenwürmen etc, deutlich höher??
    VG Volkmar

  4. #4
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.193

    Standard AW: RELEST® MARINE 522 AF wirkt nicht mehr...

    SPC-Antifoulings sind selbst abschleifend und werden natürlich abgetragen, sonst könnten keine Biozide für den Bewuchsschutz freigesetzt werden. Irgend wann sind aber auch die Reste ausgelaugt, dann wird sauber verschliffen und neu gestrichen. Wenn ein Boot zu wenig bewegt wird, haben wir zu wenig Abrieb, damit zu wenig Biozidfreisetzung. Es gibt auch erodierende Antifoulings die durch erodieren die Biozide frei setzen. Vorteil ist, die Boote haben einen besseren Bewuchsschutz wenn die nicht bewegt werden, da aber nach 3-4 Monaten die Biozide verbraucht sind reicht es nur für eine Saison, die Trägerkomponente bleibt erhalten und wird ausgelaugt. Da jedes Jahr neu gestrichen werden muss wird die Trägerkomponente nach ein paar Jahren sehr dick und beginnt abzuplatzen und dann wird es richtig teuer.
    VG Friedrich

Ähnliche Themen

  1. RELEST® MARINE PROTECT 346/347 2K-EP
    Von Rostschutz im Forum FRAGE & ANTWORT - STAHL-YACHTEN
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.03.2018, 17:29
  2. Umstellung auf Relest Marine
    Von Swiftsure im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2017, 10:09
  3. ANTIFOULING - WIRKSTOFFE DIE NICHT MEHR ZUGELASSEN SIND
    Von ADMIN im Forum CHEMIE AUF UNSEREN BOOTEN EINE LEICHTE KOST
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2014, 11:59
  4. RELEST MARINE ECOSHIP
    Von pinta im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2012, 12:49
  5. Mein Unterschiff liebt mich nicht mehr
    Von tslahr im Forum FRAGE & ANTWORT - STAHL-YACHTEN
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.01.2008, 16:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •