Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Stahlrumpf Beschichtung / Blasenbildung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    11

    Standard Stahlrumpf Beschichtung / Blasenbildung

    Hallo Segler,

    ich habe ein Beschichtungsproblem bei meiner Colin Archer Stahlyacht, die ich 2011 erwarb und erstmalig aus dem Wasser nahm:
    Infolge eines Befalls von Seepocken musste ich die Originalbeschichtung (Jahr 1995) lokal bis auf den Stahlrumpf entfernen und erneuern.
    Leider habe ich nach der Segelsaison Blasenbildung im Bereich der beschichteten Flächen.
    Die durchgeführte Unterwasserreinigung mittels Hochdruckwasserstrahl führte dann zur lokalen Ablösung der Beschichtung.
    (Jedes Jahr dasselbe Phänomen, seit 2011 )

    Aktuelle Arbeitsschritte der durchgeführten Beschichtung:

    1. Beseitigung der fehlerhaften Altbeschichtung mit Terco Scheibe
    2. Reinigen der Oberfläche mit Aceton

    3. Beschichtung
    1xOldopox ZM WG
    4x Stetecol
    1x PVC Vinyl Primer
    2x Hansa Oceanic Antifouling

    Lediglich die Originalbeschichtung bleibt prima haften.

    Hat jemand eine Idee was die Ursache der mangelnden Haftung bzw. Blasenbildung sein kann ?

    Grüße
    Roland

  2. #2
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.208

    Standard AW: Stahlrumpf Beschichtung / Blasenbildung

    Hallo Roland,
    da passt etwas nicht zusammen. So wie ich das verstanden habe, wurde auf die Originalbeschichtung einer Stahl-Yacht 1 x Oldopox ZM-WG beschichtet, dann Stetecol usw.. Diese Beschichtung wird nur auf gestrahlten Untergrund aufgetragen und nicht auf einen beschichteten Stahl. Frage, was ist die Original Beschichtung auf dem Schiff?
    Grüße Friedrich

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    11

    Standard AW: Stahlrumpf Beschichtung / Blasenbildung

    Hallo Friedrich,
    danke für die schnelle Antwort. Ich habe die Altbeschichtung im relevanten Bereich vollständig bis auf den Stahl beseitigt (siehe oben 1&2).
    Die originale Beschichtung ist laut Dokumentation des Erstbesitzers wie folgt:
    1. Sandblasting
    2. Epoxy-Zinc primer (1x) (12kg auf 45 m2)
    3. coaltar expoy (3x) (40kg auf 45 m2)
    Gesamtdicke 400ym
    Die originale Beschichtung ist sehr fest und bei Beschädigung kann man eine sehr stark haftende graue Zinkgrundierung erkennen.
    Grüße Roland

  4. #4
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.208

    Standard AW: Stahlrumpf Beschichtung / Blasenbildung

    Wir haben also eine Teilsanierung wo angestückelt wurde. Das Coalttar Epoxy ist eine Kohle-Teerepoxid-Beschichtung die normalerweise für die Bauchemie, Spundwände, Dalben verwendet wird, die noch toxisch ist da diese hohe Anteile an Benzo(a)pyrenen enthält. Wurde auch das Zink mit Zink überschichtet, denn das geht nicht. Auf Coaltar Epoxy darf auch kein Stetecol überschichtet werden, denn Stetecol ist ein Reinepoxyd. Ich denke, ich habe da immer noch Verständigungsprobleme. Hilfreich wären ein paar Bilder mit Beschreibung wie angestückelt wurde und dann am besten telefonieren. Wenn die Leitungen belegt sind, dann öfters versuchen, am besten Vormittag 11-12 Uhr, Nachmittag ist meist kein durchkommen.
    Grüße Friedrich

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    11

    Standard AW: Stahlrumpf Beschichtung / Blasenbildung

    Moin Friedrich,
    das Unter- und Überwasserschiff soll nun durch eine Werft erneuert werden.
    Die Werft schlägt folgenden Systemaufbau von Relest vor. Ist dieser Aufbau akzeptabel oder sollte hier noch etwas geändert werden, was würdest du empfehlen ?

    Überwasser:

    1. Relest Marine 377 2K EP Primer ZM (ca. 50ym)
    2. Relest Protect 346 2K EP Multicoat (ca. 100ym)
    3. Relest Vorlack 1K (ca. 50ym)
    4. Relest Lack nach Ral (ca. 70ym)

    Unterwasser
    1. Relest Marine ZM 377 2K EP Primer ZM (ca. 50ym)
    2. Relest Protect 346 2K EP Multicoat (ca. 200ym)
    3. Relest Marine 470 1K PVC Sealer (ca. 50ym)
    4. Relest Antifouling Ecoship (ca. 100ym)


    Grüße
    Roland

  6. #6
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.208

    Standard AW: Stahlrumpf Beschichtung / Blasenbildung

    Hallo Roland,

    Überwasser:


    1. 1 x Relest Marine 377 2K EP Primer ZM (ca. 50ym)
    2. 2-3 x Relest Protect 346 2K EP Multicoat (ca. 100ym)
    3. Relest Vorlack 1K (ca. 50ym)nicht erforderlich
    4. 2 - 3 Relest Lack nach Ral (ca. 70ym) geeignet 1 Komp. Protect 466 AK Topcoat, oder besser Protect 311 PU Topcoat. Multicot für eine saubere Oberfläche Zwischenschliff und Feinschliff.

    Unterwasser
    1. 1 x Relest Marine ZM 377 2K EP Primer ZM (ca. 50ym)
    2. 3 x Relest Protect 346 2K EP Multicoat (ca. 200ym)
    3. 1 x Relest Marine 470 1K PVC Sealer (ca. 50ym)
    4. 2 x Relest Antifouling Ecoship (ca. 100ym)

    Datenblätter für Ergiebigkeit und Bedarfsmengenberechnung zum Ausdrucken im Onlineshop.

    Die Protectlacke 1 oder 2 K. müssen entsprechend dem Farbwunsch RAL bestellt werden. Lieferzeit ca. 8-10 Tage.

    Grüße Friedrich

Ähnliche Themen

  1. UW-Beschichtung
    Von $sailor62 im Forum FRAGE & ANTWORT - ALUMINIUM-YACHTEN
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.12.2013, 06:51
  2. Anstrichaufbau für 20er Jollenkreuzer (Bj. 1980) mit verzinktem Stahlrumpf
    Von rudinati im Forum FRAGE & ANTWORT - STAHL-YACHTEN
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.11.2013, 10:49
  3. POLYUREA-BESCHICHTUNG
    Von ADMIN im Forum BOOTSZUBEHÖR - PRIVAT & GEWERBLICH - VERSICHERUNGEN
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.2011, 09:27
  4. Blasenbildung/Osmose?/Instandsetzung
    Von MickeyMManiac im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.10.2010, 10:05
  5. PU - Blasenbildung beim Lackieren
    Von ADMIN im Forum GEWUSST WIE..............?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.2009, 13:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •