Ergebnis 1 bis 23 von 23

Thema: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2011
    Beiträge
    13

    Standard Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo,

    ich habe mir letztes Jahr ein neues gebrauchtes Boot, Sea Ray 200 OVS mit 4,3Liter Mercruiser, gekauft. Da das Antifouling ziemlich abgeblättert war habe ich dieses mit Dilunett entfernt.
    Laut Vorbesitzer war das Antifouling ein International Micron, was aber nach International nicht für Geschwindigkeiten über 25 Knoten geeignet ist wobei die normale Reisegeschwindigkeit bei 25 Knoten ist. Bei Vollgas, was sehr selten gemacht wird, können es aber auch mal 40 Knoten sein.
    Anscheinend hat der Vorbesitzer nachträglich noch den Wasserpass erhöht (siehe Bilder).

    Nun zu meinen Fragen?

    1. Was für ein Untergrund habe ich jetzt noch drauf (sieht leicht grünlich aus und wie ein Pinselstrich)?
    2. Wie muss ich den Untergrund vorbereiten ( anschleifen, wenn ja welche Körnung)?
    3. Welches Antifouling sollte ich für den Rhein (Rhein-Neckar-Raum) als Wasserlieger im Sommer verwenden (am liebsten Farbe blau)? Zwischendrin kommt das Boot noch für 3 Wochen nach Kroatien.

    Ich wollte das Trilux33 Antifouling verwenden, bin aber unsicher, ob dass das richtige ist.

    Gruß
    Rudolf

  2. #2
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.339

    L?cheln AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo Rudolf,
    Trilux 33 ist ein Hartantifouling, mit Teflonzusätzen, für Trailerboote die meist auf dem Trailer die Zeit verbringen. Für südliche Seegewässer kaum geeignet, zusätzlich wird bei diesen AF nur die Trägerkomponente ausgelaugt was beim wiederholten streichen zur Schichtstärkenanreicherung mit den bekannten Folgen führt. Ansonsten werden solche AF höchstens noch in mit Sedimenten angereicherten Gewässern oder auf der Schraube bei langsamer Drehzahl wie bei den Segelyachten verwendet, aber die Zeit ist wirklich vorbei.

    Der grüne Anstrich ist vermutlich ein Gelshield 200, da es keinen anderen Epoxydanstrich mit dieser Farbe gibt.

    Schwermetall- Antifoulings für hohe Bewuchsdrücke (für Seegewässer) lassen sich nur in den Farben weiß - ziegelrot und schwarz einfärben. Die Farbe weiß ist inzwischen bei BASF- bei uns auch ausverkauft, blau wird bei uns nur als Grundbeschichtung ab 20 Liter angeboten. Als Deck-Antifouling verändert blau seine Farbe in ein grüngrau. Antifoulings werden normalerweise nicht nach der Farbe ausgewählt, sondern nach der Wirkungsweise. Nicht umsonst sind in der B-Schifffahrt die AF bei langsamen Booten meist rotbraun oder ziegelrot, oder bei den schnelleren schwarz.

    Empfehlung:
    - Untergrund entfetten mit Aceton/Xylol, ist wichtiger als anschleifen

    - 1 x mit PVC-Vinyl Haftsealer streichen, damit ist auch das Gelshield versiegelt und kreidet nicht mehrt

    - 2 x mit Fastline Farbe schwarz, Wasserpass und Gleitbereich 1 - 2 x zusätzlich streichen.

    Das reicht dann die nächsten 3 Jahre, überstreichen dann nur nach der Reinigung, anschleifen ist nicht erforderlich. Damit ist es auch möglich, wen sich die Auslastung ändert, z.B. längere Stanzeiten wo das Boot nicht bewegt wird, ein Kompatibles AF mit anderer Lechingrtate zu verwenden. Wird einmal Teflon verwendet, dann ist ein Produktwechsel auf höheren Bewuchsschutz nicht mehr möglich und solche Beschichtungen müssen dann immer vollständig beseitigt werden.

    Für die Reparatur immer ein wenig aufheben. Wenn mal eine kleine Scharte erfolgt was nicht immer zu vermeiden ist, dann leicht darüber schleifen - glätten, Primer dünn darüber, dann Antifouling.

    Das Standard-Schleifpapier das meist angewendet wird ist 180 - 200 - Körnung.

    Wir sind der Meinung, dass sich das mit den Teflonantifoulings die sehr Preiswert im Einkauf sind, sich einer mit der Einführung von SPC-Antifoulings für die Sportbootschifffahrt seit 2002 nicht mehr antun sollte. Diese Zeit ist wirklich vorbei und erschwert auch für später den Wiederverkauf da der Käuferkreis eingeschränkt wird, da solche AF für Seegewässer nicht geeignet sind.

    Grüße Friedrich

    Nachtrag:
    Für Rhein - Mosel - Main - Neckar - Donau nur AF für max. Bewuchsdrücke.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2011
    Beiträge
    13

    Standard AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo Friedrich,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Wieviel Entfetter, Haftsealer und Antifouling benötige ich für 6,2m Boot?

    Gruß
    Rudolf

  4. #4
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.339

    L?cheln AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Bei der Bootsgröße ca. 6 m reicht jeweils eine Dose.
    Beim C`s-Vinylprimer bleibt die Hälfte etwa übrig, aufheben für Reparatur. Wir haben keine kleineren Dosen. Beim Fastline das sind 2 Liter müsste 2 mal reichen, Wasserpass und Gleitbereich zusätzlich, reicht dann für die nächsten 3 Jahre.

    Grüße Friedrich

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2011
    Beiträge
    13

    Standard AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo Friedrich,

    es sind noch teilweise kleine dünne Lagen altes Antifouling drauf. Soll ich deswegen evtl. mal über den Unterwasserbereich mit 180 Schmirgel drüber oder kann ich einfach nach dem Entfetten mit Haftsealer drüber?
    Muss man das Antifouling pur drauf machen oder verdünnen?
    Benötigt man für die Arbeiten eine Schutzmaske, wenn ja welche?
    Wie sind die Lieferzeiten aus dem Shop?

    Ich hoffe das sind die letzten Fragen die mir so einfallen damit ich bestellen kann.

    Gruß
    Rudolf

  6. #6
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.339

    L?cheln AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo Rudolf,
    wenn noch Reste vom Antifouling vorhanden sind, dann wird das entfetten erschwert weil das AF angelöst wird. Da ein Gelschild noch darunter ist darf auch mit 180 Schmiergelpapier angeschliffen werden, Bei Micron Extra haben wir keine Probleme.

    Wichtig ist beim Haftvermittler der ein Micron anlöst, dass zügig mit der Fellroller durchgestrichen wird. Mehrmaliges überrollen sollte dabei vermieden werden, sonst klebt das alte Micron auf der Rolle.

    Grüße Friedrich

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2011
    Beiträge
    13

    Standard AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo Friedrich,

    ich wollte gerade bestellen, jetzt taucht doch noch eine Frage auf.
    Welche Farbe sollte ich beim Haftsealer nehmen wenn ich das Fastline schwarz als Antifouling nehme? Wenn ich Rotbraun nehmen würde, dann wüsste ich beim Überstreichen mit Antifouling wo ich weitermachen muss.

    Gruß
    Rudolf

  8. #8
    Neuer Benutzer Avatar von ADMINISTRATION
    Registriert seit
    30.03.2008
    Ort
    Bad Tölz
    Beiträge
    29

    Standard AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo Rudolf,

    unsere Empfehlung ist tatsächlich ein Farbwechsel.
    Erstens tut man sich leichter beim Streichen, und zweitens ist Fastline ja selbstabschleifend.
    Das heißt wenn's dann rotbraun durchschimmert weiß man, es ist wieder "Streichzeit" angesagt.
    Lieferzeit beträgt per UPS 2 - 3 Werktage.
    Schutzkleidung bzw auch Masken sind je nach den eigenen Wünschen und Ermessen selbst auszuwählen.

    Viele Grüße,
    Claudia

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2011
    Beiträge
    13

    Standard AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo,

    und wie sieht es mit Verdünner aus, brauch ich diesen auch oder soll alles unverdünnt drauf?

    Gruß
    Rudolf

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2011
    Beiträge
    13

    Standard AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo,

    ich habe die Antwort meiner Frage oben gefunden. Es sollte keine Verdünnung verwendet werden.
    Ich habe nun alles bestellt. Beim Entfetter habe ich 1 Liter bestellt, ich denke das reicht für ein 6,2m Boot oder?

    Gruß
    Rudolf

  11. #11
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.339

    L?cheln AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    .........passt, alles o.K.
    Grüße Friedrich

  12. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2011
    Beiträge
    13

    Standard AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo,

    am Samstag wird begonnen. Jetzt habe ich doch noch Fragen.
    1. Kann ich den Wasserpass vor dem Entfetten abkleben oder löst der Entfetter das Klebeband auf?
    2. Reicht es das Boot einfach einmal mit einem Lappen zu entfetten oder soll man zweimal drüber?
    3. Wie lange sollte man warten, bis ich dann den Haftsealer draufmachen kann?
    5. Kann ich evtl. das Boot schon abends entfetten und dann morgens Haftsealer draufmachen oder ist das wegen der Nachtfeuchte nicht zu empfehlen.
    6. Wird bis an den Antrieb das Antifouling aufgetragen oder muss ich Luft lassen (Antrieb hat Antifouling)

    Gruß
    Rudolf

    P.S. Top schnelle Lieferung

  13. #13
    Neuer Benutzer Avatar von ADMINISTRATION
    Registriert seit
    30.03.2008
    Ort
    Bad Tölz
    Beiträge
    29

    Standard AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo Rudolf,

    auf die Fragen wird sicher Friedrich antworten, aber ich bedanke mich an dieser Stelle mal, für das Lob der schnellen Lieferung.
    Es ist immer schön in unserer 5. Jahreszeit, nette Worte zu hören.


    Viele Grüße,
    Claudia

  14. #14
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.339

    L?cheln AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo Rudolf,

    • zu 1, zuerst entfetten, dann abkleben.


    • zu 2, die Entfettung erfolgt 2-3 mal, kräftig mit dem Lappen abreiben.


    • zu 3, die Verdunstung des Entfetter richtet sich nach der Temperatur, wenn das Boot trocken ist, dauert nur einige Minuten, dann wir der Primer aufgetragen.


    • zu 4/5, Feuchte ist immer auf der Oberfläche zu vermeiden, dabei den Taupunkt beachten. Ist die Objektemperatur niedriger als die Lufttemperatur bildet sich immer auf dem Objekt Kondensfeuchte. Daher entsprechen warten, bist sich beide Temperaturen weitgehend angleichen


    • zu 6, der Sealer lässt sich bis zu 5°C verarbeiten, wird aber dann sehr zägflüssig. Daher empfehlen wir für den Privatanwender ca. 16 - 23°C bei der Anwendung. Der Sealer ist nach ca. 10 - 30 Minuten Handtrocken und Regern oder Feuchte macht den Sealer nichts mehr aus. Er würde sogar unter Wasser verfestigen.

    Beim Z-Antrieb wird in der Regel ein Bewuchsschutz aufgetragen. Die Aluminiumteile mit dem Primer 1 x satt boder 2 x dünn streichen, dann Antifouling. Für die Schraube gibt es keinen Schutz der auch nur ein halbwegs vernünftiges Ergebnis ermöglicht. Da hat sich immer noch am besten ein zähes Wasserpumpenfett bewährt, das auch im Wasser aufgetragen werden kann. Ansonsten bleibt nur der Sack als Überzug.

    Grüße Friedrich

  15. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2011
    Beiträge
    13

    Standard AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo Friedrich,

    auf dem Antrieb ist schon ein Antifouling. Kann ich das einfach anschleifen und mit Fastline überstreichen oder muss ich erst Haftsealer draufmachen?

    Gruß
    Rudolf

  16. #16
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.339

    L?cheln AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Grundsätzlich ja,
    aber es muss bei einem unbekannten AF immer ein Haftvermittler - C`s- Pvc-Vinyl dünne Lage gestrichen werden. Anschleifen macht auch durchaus Sinn. Haben wir aber ein Teflon-Antifouling auf dem Antrieb, dann muss es vorher beseitigt werden. Das funktioniert dann am besten mit der Beize Interstrip von International.

    Grüße Friedrich

  17. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2011
    Beiträge
    13

    Standard AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo Friedrich,

    kannst du mir vielleicht noch sagen wo den der Gleitbereich ist?
    Bin mir nicht ganz sicher wo der Gleitbereich sein soll.

    Gruß
    Rudolf

  18. #18
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.339

    L?cheln AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Das ist bei jedem Boot unterschiedlich. Wenn Du nicht sicher bist, mache 2 Anstriche, Wasserpass eine zusätzliche Lage wegen der Reinigung. Wenn der Primer nach 2 Jahren sichtbar wird, dann ist der Gleitbereich zu erkennen da dort der stärkste Abrieb erfolgt.

    Grüße Friedrich

  19. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2011
    Beiträge
    13

    Standard AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo,

    mein Boot war jetzt ca. 10 Wochen im Wasser. In dieser Zeit bin ich auch ca. 10 Stunden gefahren. Jetzt habe ich das Boot für den Urlaub aus dem Wasser geholt. Beim Ausslippen musste ich feststellen, das das Antifouling im vorderen Bereich bereits teilweise fehlt (siehe Bilder).
    Für mich stellen sich folgende Fragen:
    1. Was habe ich falsch gemacht? Ich habe entfettet, 1x Haftmittler und 2x Antifouling und den Wasserpass 3x mit ANtifouling gestrichen.
    2. Wie muss ich diese Flächen behandeln? Einfach Antifouling drüberstreichen?

    Gruß
    Rudolf

  20. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2011
    Beiträge
    13

    Standard AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Zitat Zitat von ADMINISTRATION Beitrag anzeigen
    Hallo Rudolf,

    Fastline, bei 10 Wochen im Wasser und insgesamt 10 Stunden bewegt
    kann nicht funktionieren.


    Viele Grüße,
    Claudia
    Hallo Claudia,

    was heißt hier das kann nicht funktionieren? Verstehe ich nicht was hier nicht funktionieren soll.

    Gruß
    Rudolf

  21. #21
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.339

    L?cheln AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo Claudia,
    natürlich funktioniert das Fastline, er hat auch keinen Bewuchs, nur es löst sich mit den Resten des vorherigen Anstriches vom Untergrund, wie deutlich an der Farbe weiß zu sehen ist.

    Hallo Rudolf,
    - würde sich nur das Fastline lösen, dann hätten wir darunter die Farbe rotbraun vom Primer,
    - löst sich der Primer vom Untergrund, dann hätten wir die Farbe von Micron darunter ,
    - löst sich Micron Extra vom Untergrund, dann wäre darunter die Farbe grau von Primokon - Haftvermittler für Micron, da sonst kein Micron Extra direkt auf dem Gelcoat haften würde.

    Zu sehen ist die Farbe weiß, das ist vermutlich der Gelcoat. Es wäre auch möglich dass es ein Gelshield ist, das hat die Farbe weiß oder helles grün. Wird aber auf ein Epoxyd wie das Gelshield ohne Haftvermittler Primokon ein Micron Extra Antifouling gestrichen, dann kommt es immer zu Ablösung.

    Da bleibt nur die Lösung, leicht anschleifen, glätten und nochmals mit Fastline überstreichen.

    Grüße Friedrich

  22. #22
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2011
    Beiträge
    13

    Standard AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo,

    ich möchte nun das Antifouling neu streichen. Ich habe nun einige weisse Flecken, wie oben auf den Bildern. Ich wollte nun das Antifouling komplett anschleifen und dann neues Fastline draufmachen.
    Nun meine Fragen:

    1. Soll ich an den weissen Flecken erst noch mit Hafsealer überstreichen? Wenn ja, kann ich den Haftsealer noch nehmen, den ich vor 1,5 Jahren bestellt habe denn ich habe noch Reste oder ist der zu alt?

    2. Mit welcher Körnung muss ich anschleifen?

    3. Kann ich jetzt schon das Fastline draufmachen oder muss dann anschließend gewassert werden?

    Gruß
    Rudolf

  23. #23
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    3.339

    Standard AW: Welches Antifouling und wie vorbereiten?

    Hallo Rudolf,
    anschleifen mit 200 - 240 Körnung mit der Hand. Mir ist immer noch unklar was da als Erstanstrich gestrichen wurde,das sich die Schichten bis zum Gelcoat ablösen. Der Primer von uns haftet normalerweise auf Glas, Keramik, sogar angeblich bei einigen Kunden auf einen angeschliffenen VC-Antifouling. In diesen Fall nach dem schleifen dünn den Primer nur an den Ablösestellen, darf überlappen und dann wieder das Fastline streichen. Ich befürchte aber, wir haben da etwas darunter, wo wir mit weiteren Ablösungen rechnen müssen.
    Grüße Friedrich

Ähnliche Themen

  1. Wie Untergrund für Marine 522 AF vorbereiten?
    Von Dirk64 im Forum FRAGE & ANTWORT - STAHL-YACHTEN
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.03.2015, 11:23
  2. Welches Antifouling auf Sea Jet 039
    Von happysailing im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.02.2015, 19:02
  3. Welches Antifouling
    Von Ostseewind im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.04.2013, 11:20
  4. Welches Antifouling zum überstreichen ?
    Von buell-master im Forum FRAGE & ANTWORT - BESCHICHTUNGEN - ALLGEMEIN
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 19:44
  5. Welches Antifouling??? Hilfe!
    Von ToVa-Varianta im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 13:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •